PHOTOGRAPHY EQUIPMENT

In diesem Artikel geht es um mein technisches Equipment als Blogger, mit dem ich arbeite und mein Content für euch erstelle. Heute möchte ich euch einmal zeigen, mit welchen Equipment ich aktuell arbeite und für welche Art von Content ich welche Geräte nutze.

Zunächst einmal vorweg: Man braucht zum starten des Bloggen sicherlich nicht eine teure Kamera und diverse Objektive. Zum Einstieg reicht eine günstigere Einstiegs Spiegelreflexkamera, Systemkamera oder sogar ein Smartphone. Die Bildqualität der Smartphones ist inzwischen so gut, dass damit ansprechende Fotos zu machen sind. Trotzdem kommt eine Handykamera nie an eine richtige Kamera und erst recht nicht an eine System oder Spiegelreflexkamera heran.

Ich bevorzuge allerdings eine Systemkamera, da die Technik einfach neuer ist als wie bei einer Spiegelreflexkamera.

 

Kamera

FUJIFILM X-T2 (SHOP IT HERE)

Wir shooten unsere gesamten Bildinhalte mit unserer Systemkamera. Angefangen haben wir mit einem Einsteigermodell, der Fujifilm X-T10. Mittlerweile fotografieren wir seit April 2018 mit der Fujifilm X-T2.

Mir wird immer häufiger die Frage gestellt: Welche Kamera soll ich mir kaufen? Meine Antwort lautet dann immer: Das ist schwer zu sagen, da jeder einen anderen Geschmack hat. Ich habe mich damals für das Team Fujifilm entschieden.

Bevor ich weiter von meinen persönlichen Erfahrungen berichte, will ich erst einmal die technischen Fakten und die Funktionen meiner FUJIFILM X-T2 beleuchten.

In ihrem kompakten, leichten und robusten Gehäuse liefert die FUJIFILM X-T2 alles, was ihr braucht. Ein großer, hochauflösender elektronischer Sucher, bedienungsfreundliche Einstellräder, High-Speed-Autofokus, Kompatibilität mit einem umfangreichen Sortiment von exzellenten Objektiven, eine unvergleichliche Bildqualität sowie herausragende 4K-Video-Aufnahmen.

Die FUJIFILM X-T2 verfügt über einen X-Trans™ CMOS III Sensor mit 24,3 Millionen Pixeln. Dieser APS-C-Sensor kommt ohne Tiefpass-Filter aus, für eine überragende Detailwiedergabe. Dieser löst mit 24,3 Megapixeln sogar um zwei Megapixel höher auf, als die begehrte Vollformat Canon 5DMkIII. Der X-Prozessor Pro sorgt als Bildprozessor sowohl bei Fotos als auch bei Videos für eine hervorragende Farbwiedergabe und Tonwertgradation – mit sehr geringem Rauschen selbst bei hohen ISO-Einstellungen.

Worauf ich beim Kauf meiner Kamera auch sehr drauf geachtet habe, das eine WLAN-Funktion vorhanden ist. Über die App „Fujifilm Remote“ ermöglicht es euch die Bildübertragung von der Kamera zum Smartphone und die drahtlose Fernbedienung der X-T2. Somit könnt ihr euch das Bild direkt auf euer Smartphone laden.

 

Objektive

Als Objektive kann ich nur lichtstarke Festbrennweiten empfehlen. Eine Festbrennweite eignet sich hervorragend zur Outfit- oder Portrait-Fotografie. Mit ihr lässt sich bei der richtigen Einstellung eine schöne Hintergrund-Unschärfe erzeugen.

Vorteil: Festbrennweiten haben gegenüber Zoom-Objektiven den Vorteil, dass der Schärfegrad höher ist und das der Preis je nach Objektiv etwas günstiger ist.

Nachteil: Es kann nicht an das gewünschte Objekt rein- oder rausgezoomt werden. Man muss näher heran oder weiter weggehen, je nachdem was man fotografieren möchte. Sollte man doch eine andere Brennweite benötigen, dann muss das Objekt dementsprechend gewechselt werden. Deswegen sollte man niemals nur mit einem Objektiv aus dem Haus gehen.

 

Nun zu meinen Objektiven

Festbrennweite: Fujinon 50mm F2.0 (SHOP IT HERE)

Ein wetterfestes Objektiv mit einer exzellente Festbrennweite mit einem High-Speed Autofokus und einer hervorragender Bildqualität , die in vielen Aufnahmesituationen ein wundervolle Hintergrund -Unschärfe erzeugt. Dieses Objektiv ist perfekt für Ganzkörper-Porträts.

 

 

Festbrennweite: Fujinon 23mm F1.4  (SHOP IT HERE)

Dieses Objektiv nehme ich für Locations, wo man von der Entfernung her eingeschränkt ist, da man mit einer Brennweite von 23mm näher an die Person heran kann. Mit einem 50mm Objektiv bekommt man zum Beispiel in einem Café Probleme, da man hier öfters mal einen Platzmangel hat.

Der Blickwinkel dieser klassischen 35mm*-Brennweite entspricht nahezu dem des menschlichen Auges, was das Objektiv perfekt für die Straßenfotografie sowie für Ganzkörper-Porträts macht. Der kompakte Aufbau bietet eine Lichtstärke von F1.4, die eine sehr detaillierte Schärfe und ein wunderschönes helles Bokeh ermöglicht. Die große Öffnung erleichtert zudem Aufnahmen auch bei wenig Restlicht. Dieses Objektiv verfügt über eine Entfernung- und Schärfentiefenskala, die ein präzise manuelles Fokussieren ermöglicht.

 


 

This article is about my technical equipment as a blogger, with I work and create my content for you. Today I would like to show you which equipment I am currently working with and for which type of content I use which devices.

First of all, you need to start blogging certainly not an expensive camera and various lenses. To get started, a cheaper entry-level DSLR camera, system camera or even a smartphone. The image quality of smartphones is now so good that it can make appealing photos. Nevertheless, a cell phone camera never comes to a real camera and certainly not to a system or DSLR camera.

However, I prefer a system camera, because the technology is simply newer than a DSLR camera.

 

Camera

FUJIFILM X-T2 (SHOP IT HERE)

We shoot our entire image content with our system camera. We started with an entry-level model, the Fujifilm X-T10. Since April 2018, we have been photographing the Fujifilm X-T2.

I am increasingly asked the question: Which camera should I buy? My answer is always: that’s hard to say, because everyone has a different taste. At the time, I chose Team Fujifilm.

Before I continue to talk about my personal experiences, let’s first look at the technical facts and features of my FUJIFILM X-T2.

The FUJIFILM X-T2 delivers everything you need in a compact, lightweight and rugged case. A large, high-resolution electronic viewfinder, easy-to-use dials, high-speed auto focus, compatibility with a wide range of excellent lenses, unparalleled picture quality and outstanding 4K video recording.

The FUJIFILM X-T2 has an X-Trans ™ CMOS III sensor with 24.3 million pixels. This APS-C sensor does not require a low-pass filter for superior detail reproduction. This dissolves with 24.3 megapixels even by two megapixels higher than the coveted full-frame Canon 5DMkIII. The X-Processor Pro provides excellent color reproduction and tonal gradation as an image processor for both stills and motion pictures – with very low noise even at high ISO settings.

What I have paid attention to when buying my camera also very much that a Wi-Fi feature is available. Via the app “Fujifilm Remote” you can transfer images from the camera to the smartphone and the wireless remote control of the X-T2. You can load the picture directly on your Smartphone.

 

Lenses

As lenses, I can only recommend high-intensity fixed focal lengths. A fixed focal length is ideal for outfit or portrait photography. With it can be at the right setting to create a nice background blur.

Advantage: Fixed focal lengths have the advantage over zoom lenses that the degree of sharpness is higher and that the price is a bit lower depending on the lens.

Disadvantage: It can not be zoomed in or out on the desired object. You have to go closer or farther, depending on what you want to photograph. If you need a different focal length, then the object must be changed accordingly. That’s why you should never go out with just a lens.

 

Now to my lenses

Fixed focal length: Fujinon 50mm F2.0 (SHOP IT HERE)

A weatherproof lens with an excellent fixed focal length with high-speed autofocus and excellent image quality that creates a wonderful background blur in many shooting situations. This lens is perfect for full body portraits.

 

Fixed focal length: Fujinon 23mm F1.4 (SHOP IT HERE)

This lens I take for locations where you are limited by the distance, since you can approach with a focal length of 23mm closer to the person. With a 50mm lens you get problems in a café, for example, because you often have a shortage of space here.

The angle of view of this classic 35mm * focal length is close to that of the human eye, making the lens perfect for both street photography and full-body portraits. The compact design offers a light intensity of F1.4, which allows a very detailed sharpness and a beautiful bright bokeh. The large opening also facilitates shooting even with little residual light. This lens has a range and depth of field scale that allows precise manual focusing.

1 Kommentar

  1. Kitty M.
    22. Juni 2018 / 10:59

    Mega toller Beitrag, ich suche gerade eine neue Kamera, daher hilft mir dieser Artikel sehr.

    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.